Herzlich willkommen

auf der Homepage der Heinrich-Böll-Schule in Fürth im Odenwald

 

Liebe Besucher der HBS-Homepage,

der Baukran schwenkt hin und her, der Bagger bewegt massenweise Erde und die Handwerker werkeln fleißig. Die Baufortschritte für den Anbau, der uns acht neue Klassen- und Fachräume garantiert, sind deutlich sichtbar. Schon kurz nach dem Spatenstich im September rückten die an der Realisierung des neuen Traktes beteiligten Unternehmen an. Jetzt wird täglich kräftig gearbeitet, ohne jedoch den Schulbetrieb zu stören. Die Tätigkeiten verlaufen reibungslos, dank der weitsichtigen Vorgehensweise der Unternehmen.

Bild mit Landrat Christian Engelhard und Gästen mit Spaten.

Der erste Spatenstich erfolgte bei strahlendem Sonnenschein und in Anwesenheit vieler Gäste, darunter Landrat Christian Engelhard, der in seiner Ansprache unsere Schule in höchsten Tönen lobte, vor allem unsere Innovationen in Sachen „Digitalisierung“.

Dass der Bau des neuen Traktes dringend erforderlich ist, lässt sich anhand der stetig wachsenden Schülerzahl belegen. Der Zuwachs wiederum ist ein Indikator dafür, dass unsere Schule weit über die Grenzen Fürths hinaus einen sehr guten Ruf genießt. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich mittlerweile von Heppenheim bis nach Wahlen und von Lindenfels bis nach Mörlenbach. In den Wochen bis zu den Weihnachtsferien sind Lehrer und Schüler gleichermaßen gefordert, denn es müssen noch Arbeiten geschrieben und Prüfungen absolviert werden, denn unmittelbar nach den Ferien stehen bereits wieder Notenkonferenzen im Terminplan.

Das gilt auch für unsere Fünftklässler, die sich gut eingelebt haben und ein belebendes Element unserer Schulgemeinde sind. Mit Freude stellen wir fest, dass die Mädchen und Jungen das neue Fach „Digitale Welt“ extrem spannend finden und mit Begeisterung den Unterricht besuchen. Ihre Rückmeldungen helfen uns dabei, den Unterricht zu optimieren, gehören unsere Fünftklässler doch zu den Pionieren auf diesem Gebiet. Zur Erinnerung: Die Heinrich-Böll-Schule ist eine von zwölf Schulen in Hessen, die vom Kultusministerium ausgewählt wurden, das neue Fach einzuführen. Das neue Fach zeigt auch, dass wir gesellschaftliche und technische Veränderungen wahrnehmen und angemessen darauf reagieren, denn wir möchten, dass unsere Schüler bestens vorbereitet sind für die Herausforderungen der Zukunft.

Über die weiteren zahlreichen Aktivitäten und Angebote finden Sie viele Informationen auf unserer Homepage. Ich wünsche Ihnen jede Menge Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage.

Alexander Hauptmann, Schulleiter

 

Achtung Fahrplanänderungen! Gültig ab 10.10.2022 bis auf Weiteres!

UPDATE:

DB Regio AG hat das Fahrplankonzept des SEV im Schülerverkehr geringfügig modifiziert. So wurden die Fahrtzeiten unter Berücksichtigung der tatsächlichen Verkehrsbelastung auf der B 38 entsprechend angepasst.

Link zum Fahrplankonzept (pdf-Datei)

Damit sollte der Schülerverkehr künftig nochmals verbessert werden können.

Folgende Schienenersatzverkehrsleistungen im Schülerverkehr werden angeboten:

  • Weinheim, Bussteig 7 (Bahnhofsvorplatz) 07:18 Uhr – Birkenau, Schloss 07:28 Uhr – Fürth 08:01 Uhr
  • Fürth Bahnhof, 07:05 Uhr ab – Rimbach, Bahnhof 07:15 Uhr an – Birkenau, Schloss 07:38 Uhr – Weinheim 07:48 Uhr
  • Mörlenbach, B 38 (Bahnhof) 07:13 Uhr – Birkenau, Schloss 07:25 Uhr – Weinheim 07:35 Uhr
  • Fürth Bahnhof, 13:22 Uhr ab

Link zum Fahrplan als Exel-Datei

Sollten Verbindungen nicht zustande kommen oder Beförderungskapazitäten nicht ausreichen, können Sie sich gerne über folgende Zugänge beschweren:

  • Kundendialog.hessen@deutschebahn.com (Zug-Nr.13757 von Weinheim nach Fürth)

oder folgende Telefonnummer in Berlin, bei der man sich für die Region Hessen weiterverbinden lassen muss:

  • 030/2970

Bitte geben Sie Ihre Beschwerden auch an uns weiter, damit wir einen Überblick über Störungen erhalten.

 


Energiesparmaßnahmen des Schulträgers

Anschreiben an die Erziehungsberechtigten (pdf-Datei)

Das neue Schuljahr 2022/23 hat begonnen und der Start an der Heinrich-Böll-Schule ist geglückt, das lässt sich mit Fug und Recht behaupten. Reibungslos konnte der Unterricht bereits am ersten Schultag nach den Ferien beginnen.
Problemlos integrierten die Klassen der verschiedenen Jahrgangsstufen die zahlreichen neuen Mitschüler, die sich für einen Wechsel an unsere Schule entschieden haben.

Freundlich nahm das Kollegium die vielen neuen Lehrerinnen und Lehrer auf, die eine Garantie dafür sind, dass an der HBS eine optimale Unterrichtsversorgung gewährleistet ist. Kurz gesagt: Die personelle und materielle Ausstattung ist optimal und sorgt dafür, dass die Kinder und Jugendlichen ein perfektes Lernumfeld vorfinden.

Eine weitere Verbesserung unserer räumlichen Situation ist absehbar, denn im September fällt der Startschuss für den Anbau, der – wenn alles nach Plan läuft – vor den Sommerferien im nächsten Jahr realisiert ist.

Dass die zusätzlichen Klassen- und Fachräume benötigt werden, liegt auf der Hand: Das Interesse an unserem pädagogischen Konzept – wir sind die einzige integrierte Gesamtschule im Kreis Bergstraße – ist enorm. Ein Indikator dafür ist die große Zahl an neuen Fünftklässlern, die am zweiten Schultag nach den Ferien an der Heinrich-Böll-Schule eingeschult wurden. Rund 160 Mädchen und Jungen werden in sieben Klassen unterrichtet. Das Einzugsgebiet unserer Schule reicht mittlerweile von Schönmattenwag und Wahlen, von Lindenfels und Schlierbach, von Mörlenbach und Rimbach bis nach Kirschhausen und Heppenheim.

Das pädagogische Konzept ist ein wichtiger Aspekt des Erfolgs. Ein weiterer entscheidender Faktor ist die engagierte Arbeit des Kollegiums. Als dritte Säule ist inzwischen auch die digitale Ausstattung der HBS zu nennen. Jeder Klassen- und Fachraum verfügt über ein Whiteboard. Das Glasfasernetz garantiert schnelles W-LAN und das Kollegium ist durchweg kompetent, alle neuen Medien im Unterricht gezielt einsetzen zu können.

Nicht von ungefähr wurde unsere Schule deshalb vom hessischen Kultusministerium mit elf weiteren Schulen in Hessen als Pilotschule für das neue Fach „Digitale Welten“ ausgewählt. Wir sind die einzige Schule im Kreis Bergstraße, die diesen Status erhielt. Für uns ist diese Ernennung Bestätigung und Ansporn zugleich, den digitalen Weg entschlossen fortzusetzen.

Über die zahlreichen Aktivitäten und Angebote finden Sie viele Informationen auf unserer Homepage. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage.

Alexander Hauptmann, Schulleiter

Aktuelle Nachrichten…

Friedensfüße

Friedensfüße

In allen fünften Klassen haben Schulpfarrerin Barbara Holzapfel-Hesselmann und der Sozialpädagoge Philip Möke die Friedensfüße eingeführt. Die...

mehr lesen
MINT - Digitale Schule Logo