Aussetzung von Schulfahrten und -praktika

Alle schulischen Veranstaltungen abgesagt

Die Heinrich-Böll-Schule sieht sich gezwungen, alle schulischen Veranstaltungen abzusagen. Betroffen davon sind das Ostercamp ebenso wie das Praktikum für die Schüler des achten Jahrgangs. Natürlich ist auch der Girls- und Boys-Day von dieser Maßnahme betroffen, zumal Unternehmen erklärten, keine Praktikanten in Zeiten von Corona aufzunehmen. Eine Entscheidung wurde auch bezüglich der geplanten Fahrten im Rahmen der Wanderwoche getroffen: Alle Reisen und Tagesausflüge sind bis zu den Sommerferien gestrichen. In welcher Form die Wanderwoche stattfindet, wird die Schulleitung zeitnah entscheiden.

So kann Schule zu Hause funktionieren

So kann Schule zu Hause funktionieren

Der Fernsehsender „rheinmaintv“ zeigt, wie es die Heinrich-Böll-Schule macht. „Das öffentliche Leben steht still. Viele Erwachsene können ihrer Arbeit nicht mehr wie gewohnt nachgehen und der Schulunterricht fällt aus. Den Lernstoff müssen die Kinder sich jetzt...

Unterricht ist in jeder Situation gewährleistet

Unterricht ist in jeder Situation gewährleistet

Heinrich-Böll-Schule: Digitaler Vorsprung von großem Vorteil / Für Corona-Ernstfall gewappnet Fürth. „Jonas, würdest du bitte den Arbeitsauftrag lesen und die Frage beantworten?“ Ein alltäglicher Auftrag morgens um 8 Uhr im Unterricht. Allerdings befindet sich der...