Anleitung: Luftqualität messen mit dem Calliope Mikrocontroller

Mit dem Calliope Daten messen

An den Calliope können externe Sensoren angeschlossen werden. Damit kann man zum Beispiel auch die Luftqualität indirekt über vorhandene Gase messen. Zum Einsatz kommt neben dem Calliope ein Sensor, der eine Reihe von flüchtigen Gasen aufspüren kann.

Die Grundidee für dieses Luftqualitäts-Messgerät stammt von der Calliope Webseite. 

Was wird benötigt?

Calliope-Mikrocontroller, USB-Ladekabel, Plastik-Gehäuse zum Schutz des Calliope, Grove-Sensor, Kabelbinder.

Wie geht man vor?

  1. Calliope in Gehäuse einbauen
  2. Sensor einstecken
  3. Calliope mit Spannung versorgen (Batterie, Power-Bank oder an den Strom anschließen)
  4. Software installieren
  5. Luftqualität messen.

 

Den Mikrocontroller Calliope mini können Sie als Starter-Box und als vergünstigten Klassensatz bei Cornelsen Experimenta bestellen. Der Klassensatz (25 Boards mit Zubehör, 25 Schülermaterialien Band 1 plus Lehrerhandreichung) kann nur bei Cornelsen Experimenta erworben werden.

Zum Cornelsen Shop

Damit der Calliope ein wenig geschützt ist, sollte man ein einfaches Gehäuse besorgen, Das Gehäuse von Reichelt ist auch gut geeignet, den Sensor an der Außenseite zu befestigen.

Link zu Reichelt

Den Grove Sensor gibt es bei Reichelt zu kaufen.

Link zu Reichelt

Zunächst wird das Gehäuse um den Calliope herum zusammengebaut. 

Der Sensor wird in die rechts vom USB-Anschluss liegende weiße Anschlussbuchse eingesteckt.

Das USB-Ladekabel wird ebenfalls angeschlossen.

Damit ist der Calliope auch schon betriebsbereit. Den Sensor kann man sehr schön mit doppelseitigem Klebeband und einem Kabelbinder auf der Unterseite des Gehäuses befestigen.- Es bietet sich an, den gehäuseteilt mit der Batteriehalterung zu verwenden. Dort passt der Sensor sehr gut hinein und ist auch ein wenig geschützt.

Der Calliope kann sehr leicht mit der Blockorientierten Sprache des Editors Makecode auf der Homepage des Calliope-Projekts progammiert werden.

Dazu wählt man den Punkt „Programmieren“ und „Editoren“aus dem Menü und anschließend klickt man auf den Editor „MAKECODE“.

Mit diesem Editor kann man anschließend „Neue Projekte“ erstellen.

Das Programm für das Luftqualitäts-Messgerät besteht im Prinzip aus zwei Teilen. Zu Beginn wird der Sensor kalibriert, damit man einen Basiswert (Gute Luft) hat.

Anschließend wird der Sensor jeweils nach 100 Millisekunden ausgelesen und je nach Abweichung vom Basiswert eine Kennzahl und ein Farbton auf der Leuchtdiode ausgegeben.

Das fertige Programm (zip-Datei. Muss dann noch entpackt werden!).

mini-luftmessung_simple02.hex. Sehr einfach. Kalibriert sich selbst und zeigt Werte und Farben an.

mini-luftmessung_simple04.hex: Mit Druck auf Knopf A wird es empfindlicher. Mit B robuster. Verschieben der Anfangskalibrierung um 5er-Schritte. A+B zeigen Versionsnummer an

 

 

Ins Meer der Möglichkeiten entlassen

Ins Meer der Möglichkeiten entlassen

Entlassfeier für Quarantäneklasse der Heinrich-Böll-Schule / Besondere Reifeprüfung gemeistert. Von einer „besonderen Reifeprüfung“ sprach Schulleiter Alexander Hauptmann und meinte damit die Bewältigung der Coronapandemie mit all ihren Auswirkungen auf den...

Zum ersten Mal HBS-Luft geschnuppert

Zum ersten Mal HBS-Luft geschnuppert

Kennenlernnachmittag für die kommenden Fünftklässler an der Heinrich-Böll-Schule Die Blicke der kommenden Fünftklässler wanderten neugierig vom Schulhof zum Hauptgebäude, zur Sporthalle und in die Mensa. Beim Kennenlernnachmittag der Heinrich-Böll-Schule konnten die...

Theorie mündete in konkreter Handlung

Theorie mündete in konkreter Handlung

Unterrichtseinheit „Umweltethik“ an der Heinrich-Böll-Schule / Teilnahme an hessenweiter Aktion Ethik ist eine philosophische Disziplin, die das sittliche Verhalten des Menschen zum Gegenstand hat. Wie und wo kommt dieses Verhalten zum Ausdruck? Lässt es sich anhand...