Maßnahmen bei Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus

Achtung! Die Angaben auf dieser Seite können veraltet sein.

Zurzeit (Stand 28.11.2020) ist eine Klasse (10/5) aufgrund eines positiven Corona-Falls in Quarantäne oder von Betretungsverboten betroffen.

Quarantäne: 10/5 

Es wurde ein positiver Fall in der Klasse 10/5 durch das Gesundheitsamt bestätigt. Die Klasse hat ein Betretungsverbot ausgesprochen bekommen. Zusätzlich bleiben noch einzelne Schülerinnen und Schüler zuhause, zu denen ein Kontakt bestand. Für die Klasse und alle betroffenen Schülerinnen und Schüler wird der Unterricht über Video-Konferenzen nach Stundenplan umgesetzt. Eine zentrale Testung wird vorbereitet. Die entsprechenden Informationen werden wieder über das Schulportal weiter gegeben.

Da auch Lehrkräfte von Betretungsverboten betroffen sein können, wird auch in Klassen, in denen keine positiven Fälle aufgetreten sind, Unterricht mit Videokonferenzsystem nach Stundenplan (nur an den angegebenen Tagen!) angeboten. Eine entsprechende Liste veröffentlichen wir tagesaktuell.

  • aktuell sind keine weiteren Klassen betroffen
  • Wechselunterricht ab Jahrgangsstufe 8 nach Plan

 

Bei zentralen Testungen bitte beachten:

  • Bitte unbedingt das Versicherungskarte mitbringen (dient nur zur Identifikation, der Test ist kostenlos).
  • Es ist sinnvoll, die offizielle Corona-Warn-App zu installieren. Über diese App wird man über das Ergebnis des Tests informiert.
  • Da wir nur ein kurzes Zeitfenster haben, sollten Sie pünktlich da sein.
  • Bitte nur maximal eine Begleitperson mitbringen.
  • Bitte die Einbahnregelungen beachten.
  • Vermeiden Sie Kontakte zu anderen Personen auf dem Schulgelände.
  • Auf dem Schulgelände besteht eine Maskenpflicht.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie durch den Notausgang (oben am Parkplatz) der Gymnastikhalle eintreten und durch den regulären Ausgang die Halle verlassen.
  • Halten Sie auch während der Wartezeiten Abstand.

 

Wann werden Maßnahmen ergriffen?

Grundsätzlich werden weiterführende Maßnahmen durch das Gesundheitsamt oder die Schule nur bei positivem Test auf das neuartige Corona-Virus eingeleitet. Hierbei kommt es auf die Art des Kontakts an.

Positiver Test bei Schülerinnen und Schülern oder einer Lehrkraft:

  • Es ergeht eine Meldung an das Gesundheitsamt und an die Schule.
  • Alle Kontaktpersonen werden ermittelt.
  • Es wird ein Termin für eine gemeinschaftliche Testung festgesetzt

 

Die Intensität des Kontakts wird überprüft

  • intensiver Kontakt: länger als 15 Minuten, ggf. ohne Maske oder ohne ausreichende Abstand. (Kategorie 1)
  • oder kein Intensiver Kontakt. (Kategorie 2)

 

Maßnahmen:

  • Person mit positiver Testung: Durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne von 14 Tagen. (Distanzbeschulung durch die Schule)
  • Person der Kategorie 1 (intensiver Kontakt): Durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne von 14 Tagen. (Distanzbeschulung durch die Schule)
  • Person der Kategorie 2 (kein intensiver Kontakt): Empfehlung von Kontaktbeschränkungen und Testung. Betretungsverbot durch die Schule bis zur Vorlage eines negativen Testergebnisses. (Distanzbeschulung durch die Schule)
  • Teilnahme an einem gemeinschaftlichen Test (bitte keine privat organisierten Test vereinbaren)
  • Nur bei Auftreten von Symptomen entfällt die Teilnahme an dem gemeinschaftlichen Test. In diesem Fall ist der Hausarzt aufzusuchen.

 

Positiver Test bei Familienangehörigen im selben Haushalt:

  • Durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne von 14 Tagen. (Distanzbeschulung durch die Schule)

 

Kontakt zu Personen, die positiv getestet wurden

  • Grundsätzlich ist eine Information an das Gesundheitsamt und die Schule notwendig.
  • Auch hier erfolgt eine Einteilung in die Kategorien „intensiver oder nicht intensiver Kontakt“.
  • Es besteht dann ein Betretungsverbot bis zur Klärung und/oder Vorlage eines negativen Testergebnisses.
  • Teilnahme an einem privat organisierten Test vereinbaren

 

Wichtig! Die Teilnahme an einem Test erfolgt auf freiwilliger Basis. Niemand wird zur Teilnahme gezwungen.

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen Sparkasse Starkenburg unterstützt Heinrich-Böll-Schule mit 2000 Euro / Technik im Unterricht Fürth. Dr. Thorsten Hunsicker, Lehrer an der Heinrich-Böll-Schule, weiß, dass Schulen finanziell nicht auf Rosen gebettet sind. Die...

Bin ich? Verantwortlich?

Bin ich? Verantwortlich?

„Bin ich? Verantwortlich?“ Referenten geben HBS-Schülern Einblick in Berufsalltag / Bürgermeister Öhlenschläger zu Gast Fürth. In Bewerbungsschreiben betonen die wohl meisten Kandidaten, dass sie nicht nur teamfähig und kommunikativ sind, sondern auch...